Gute und artgerechte Hundeernährung

 

Für ein gesundes und langes Hundeleben ist eine artgerechte Hundeernährung sehr wichtig.

Deshalb sollte man sich das Futter für seinen Hund mal genauer anschauen.

Auch ich habe dies gemacht und habe nach langem suchen und zum Glück durch einen Rat von einem Hundeprofi, ein super Futter für Merlin & Harley gefunden.

Alle Punkte die ich jetzt hier auf führe, treffen auf unserFutter zum Glück nicht zu. Merlin & Harley bekommen das Trockenfutter der Firma :lupovet und Plantinum.

Auf diesen Futtersorten stehen alle Inhaltsstoffe gut auf gelistet auf der Verpackung und an erster Stelle steht der Fleischanteil welcher in dem Trockenfutter enthalten ist.

Leider steht aber bei 95% der Trockenfuttersorten an erster Stelle Mais, Getreide oder Weizen.

Dies ergibt sich nach unserem Futtermittelgesetz, nach dem auch bei Hundefutter der Hersteller dazu verpflichtet ist, die Komponenten die am meisten in dem Produkt vertreten sind, an erster Stelle aufzuführen.

Wenn es aus hundegerechter Sicht ganz schlimm kommt, stehen auch an den ersten beiden Stellen Getreidesorten, dann folgt mit Glück ein Fleischmehl und dann kommt häufig noch mal Getreide oder so etwas wie hydrolosiertes Pflanzenprotein, Pflanzenproteinisolat oder Lignocellulose (was nichts anderes ist als Holzcellulose).

Da ist doch mal die Frage angebracht, was eine solche große Menge an Getreide und Pflanzeneiweiß in einem Futter für einen Hund (Fleischfresser) macht?

Auch die Qualität des wenigen Fleisches, welches noch im Futter verarbeitet ist (bei einigen Hundefuttern sind das noch ganze 4% vom Gesamtfutter) stellt eine Aussage über das Trockenfutter da.

Bei unserem Trockenfutter beträgt der Fleischanteil mehr als 45%.

Und es steht genau beschrieben was für Fleisch in seinem Futter verarbeitet wurde.

Auch die Fütterungsempfehlung sagt einiges über das Trockenfutter aus. Als Faustregel kann man sagen „große Menge an Futter bedeutet viele Füllstoffe wie Mais und Getreide und wenig Fleisch im Futter.

Ich war auch erst sehr erschrocken, das Merlin mit der Umstellung auf sein jetziges Trockenfutter einige Gramm weniger an Trockenfutter bekommen sollte.

Aber er ist mehr als gut mit der Menge aus gekommen.

Weiter werden leider oft nur Mehle und tierische Nebenerzeugnisse, die nicht näher deklariert sind, verarbeitet.

Nebenerzeugnisse sind alle Produkte (tierisch wie auch pflanzlich), die nicht für den menschlichen Verzehr geeignet sind.

Die „wundervolle“ Welt der Nebenerzeugnisse ist schwierig zu durchschauen.

Per Definition sind tierische Nebenerzeugnisse:

Erzeugnisse aus der Verarbeitung von Tierkörpern oder Teilen von Tierkörpern warmblütiger Landtiere (=Schlachtabfälle).

Schlachttiere werden nach geltendem Recht in „Fleisch“, also Teile, die für den menschlichen Verzehr geeignet sind und „tierische Nebenerzeugnisse“ unterteilt.

Material der Kategorie 3 darf in Tierfutter verarbeitet werden. Hierzu zählen z.B. Häute, Hufe, Blut, Federn, Mägen, Därme, Lunge, Grieben, Sehnen, Knochen und Tiermehl, wobei Letzteres als Versteck für Schlimmeres dienen kann.

Pflanzliche Nebenerzeugnisse:

z.B. Rübentrockenschnitzel, Erdnussschalen, Zellulose unbekannten Ursprungs (z.B. aus Holzabfällen/Baumwolle), Maiskleber, Ernteabfälle

Futter, bei dem enthaltene Nebenerzeugnisse nicht zu 100% offen deklariert werden, sollte als minderwertig angesehen werden.

Weiter sollte das Futter auch nur natürliche Konservierungsmittel enthalten, da künstliche Konservierungsmittel Unverträglichkeiten auslösen können.

Auch ich habe lange nach einem guten Trockenfutter für Merlin gesucht, wo eben diese tierischen Nebenerzeugnisse und künstliche Konservierungsmittel nicht enthalten sind, es einen recht hohen Anteil an Fleisch hat, pflanzliche Inhalte genau deklariert sind und die Werte Rohprotein < 27%,

Rohfett zwischen >5% und

Auch der alte und kranke Dusty hat auf seine letzten Lebensmonate noch Merlin´s Trockenfutter erhalten und wir konnten es kaum glauben, aber auch der alte kranke Hund der jahrelang immer ein nicht so „artgerechtes“, aber auch namenhaftes und teures Trockenfutter erhalten hat und da durch eine Trockenfutterunverträglichkeit auf viele Sorten entwickelt hat, hat Merlin´s Trockenfutter auch sofort super vertragen.

Und es gibt bei Lupovet Futter auch kein extra Welpenfutter, sondern die Futtermenge wird einfach dem Gewicht und Alter des Welpen angepaßt.

Die Fütterempfehlung bei Lupovet ist:

Der Richtwert beträgt pro Tag ca. 1,2% des Körpergewichts (120g Futter/ pro 10Kg Körpergewicht). Die Futtermege ist individuell nach Aktivität und Alter des Hundes verschieden. Bei junghunden beträgt die Futtermege bis zu 2,5% des Körpergewichtes.

Das heißt klein Harley wird dann sofort dieses Trockenfutter angepaßt an sein Gewicht zum fressen bekommen.

Auch beim Plantinum sind die Futtermegen kleiner wie bei anderen Futtersorten und ist auf der Verpackung nach Gewicht beschrieben.