Halti-Harness

 

Dieses Halti hab ich von einem Hundefachmann für Merlin zum trainieren der Leinenführigkeit empfohlen bekommen und ich muß sagen, ich war recht erstaunt wie schnell und ohne Druck Merlin dann den Dreh mit Halti raus hatte.

Dazu muss ich sagen das jetzt jeder bei dem Wort Halti an das Kopfhalti denkt das wie bei einem Halfter beim Pferd über die Schnauze beim Hund gezogen wird.

Ich bin so begeistert von diesem Halti – Harness und möchte es deswegen auch genauer erklären.

Im Gegensatz zu den Kopfhalti´s oder den Erziehungsgeschirren (die dem Hund z.B. unter den Achseln schmerzen bereiten) erlernt der Hund bei dem Halti-Harness die Leinenführigkeit auf eine sanfte Art und Weise.

Das Prinzip ist ganz einfach:

  • das Halti - Harness wird ähnlich wie ein Geschirr angezogen

  • Ein kleiner Karabinerhaken wird in das Halsband des Hundes geclickt

  • die Leine wird vorne am Halti auf Brusthöhe ein gehängt

Das Prinzip ist dann ganz einfach. Da die Leine dann seitlich am Hund vorbei geht und wenn der Hund dann zieht, dreht er sich mit dem gesamten Körper zum Hundeführer (dabei wird ihm aber nicht wie beim Kopfhalti z.B. der Kopf überstreckt), schaut also den Hundeführer einfach nur an.

Laut Aussage von dem Hundefachmann sollte ich das Halti – Harness eigentlich 6 Monate bei Merlin einsetzten, aber was ich sagen, Merlin der Musterschüler hatte den Dreh schon nach 4 Wochen Anwendung raus und hatte von da ab eine super gute Leinenführigkeit.

Und das ohne Gewalt, heftiges Leinenrücken, Kettenhalsbänder, Kopf – Halti´s oder ähnliches die dem Hund schmerzen zuführen.

Ich finde es schade das manche Hundehalter immer noch der Meinung sind, dass die Hundeerziehung nur über Zwang, Gewalt und mit Hilfsmitteln wie Kettenhalsbändern geht.

Halti Harness