Merlin´s Weg zur MDR 1 Testung


Ich bin ehrlich, ich habe mich vor dem Kauf von Merlin zwar mit der Rassenbeschreibung und gängigen Hundenkrankheiten (Bsp.: HD) befaßt, aber bin dabei nie auf den MDR 1 Defekt gestoßen.

Richtig angefangen mich darüber zu infomieren was der MDR 1 Defekt ist, hab ich mich erst nach Merlin´s Op ( sein einer Hoden war nicht abgestiegen und lag neben seiner Blase und mußte deswegen operativ entfernt werden) wo es einige Komplikationen gegeben hat, die ich mir nicht erklären konnte.

Die Komplikationen äußerten sich wie folgt:

- Merlin hat bei der Narkoseeinleitung eine recht hohe Dosis gebraucht bis er geschlafen hat

- im Anschluss hat er das orale Antibiotika oder die Schmerztabl. nicht vertragen so das ich sogar zum Nottierarzt mit ihm fahren mußte und

- zum Abschluß hatte er noch eine Unverträglichkeit gegen das Nahtmaterial der Subkutannaht entwickelt.

All diese doch nicht wenigen Komplikationen machten mich nach denklich und ich versuchte im Internet eine Ursache dazu raus zufinden.

Dabei stieß ich auf den MDR1 Defekt und ließ gleich am nächsten Tag Merlin bei seinem Tierarzt testen.

Nach einer Woche habe ich dann das Testergebnis erhalten und weiß nun das Merlin MDR1 Träger (+/-) ist und es wahrscheinlich deswegen auch einige der Komplikationen nach der Op gegeben hat.

Für die Zukunft weiß ich jetzt worauf ich achten muss und ggf. die Tierärzte hinweisen muss.

Merlin´s MDR1 Test